Logo RIDI Leuchten Eine Marke der RIDI GROUP
DE 0

Suchergebnisliste

RIDI Lichtmanagement für mehr Komfort und Effizienz

Moderne Beleuchtungstechnik sorgt dafür, dass das richtige Licht zum bedarfsgerechten Zeitpunkt und in der richtigen Menge zur Verfügung steht.

Idealerweise wird der für den Menschen stimulierende Tageslichtablauf mit einbezogen und optimal ausgenutzt. Moderne Technologien ermöglichen die Lichtsteuerung per App, Bedientableau oder programmierbarer Taster und machen so das Lichtmanagement für den Benutzer äußerst komfortabel. Mittels Tageslicht- und Bewegungssensoren wird die Effizienz der Beleuchtungsanlage deutlich gesteigert, ohne den Sehkomfort zu beeinträchtigen.

Lichtmanagement erzeugt individuelles, bedarfsgerechtes Licht und fängt schon da an, wo das starre Muster „ein oder aus“ durchbrochen wird.

Lichtmanagement ist das intelligente Steuern und Regeln von Licht.  

Effizienz

Für eine energieeffiziente Beleuchtung gewinnt die intelligente Lichtsteuerung mit Hilfe von Lichtmanagementsystemen eine immer größer werdende Bedeutung.

Durch Integration von RIDI-Lichtsteuersystemen, die Beleuchtungsanlagen tageslicht- und/oder anwesenheitsabhängig betreiben, wird die Effizienz der Anlage deutlich gesteigert, ohne den Sehkomfort zu beeinträchtigen.

Tageslichtsensoren und Bewegungssensoren sorgen für eine optimale Ausnutzung des Tageslichts, dimmen die Beleuchtung bedarfsgerecht oder schalten die Beleuchtungsanlage komplett ab, wenn kein Licht benötigt wird. Durch Kombination von Tageslichterfassung und bewegungsabhängiger Regelung kann bei einer Neuanlage mit LED-Leuchten bis zu 85% Energie gegenüber Altanlagen eingespart werden. 

Komfort

Lichtmanagementsysteme ermöglichen es, die Beleuchtung für den Benutzer komfortabel zu gestalten. Ob per Smartphone App, Bedientableau oder programmierbarer Taster, die Systeme lassen sich individuell an die Wünsche und Bedürfnisse der Nutzer anpassen.

Die elektronischen Lichtsteuersysteme können einmal gespeicherte Lichtszenarien, die eine gewünschte Lichtstimmung hervorrufen, automatisch über den Tag hinweg abspielen oder sie können per Tastendruck abgerufen werden. So kann individuell auf die verschiedenen Aktionen im Raum, wie z.B. Besprechung, Tagung, Präsentation, Allgemeinbeleuchtung oder Schreibtischarbeit eingegangen werden.  

Gesundheit & Emotion

Die biologische Wirkung des Lichts auf den Menschen gewinnt immer mehr Erkenntnisse und erlangt somit immer mehr Bedeutung bei der Planung von Beleuchtungsanlagen. Licht wird nicht nur visuell wahrgenommen, sondern wirkt auch auf die innere Uhr des Menschen ein und bestimmt den Schlaf-Wach-Rhythmus ebenso wie die geistige Leistungsfähigkeit. In der Realität sind diese beiden Kurven nicht unbedingt deckungsgleich. Hier kann ein aktives Lichtmanagementsystem eingreifen und dem Nutzer zum individuellen Wohlbefinden verhelfen. Biologisch wirksame Lichtlösungen unterliegen der tageszeitlichen Dynamik und stimulieren tagsüber mit hohen Beleuchtungsstärken die entsprechenden Rezeptoren. Abends/nachts wird mit niedrigen Beleuchtungsstärken die Stimulierung unterdrückt. 

„Tunable White“ und „Human Centric Lighting“ sind Lichtlösungen, die sich diesen Anforderungen stellen und maßgeblich durch ihre eingestellten Parameter entscheiden, ob das Licht auf den menschlichen Organismus aktivierend oder entspannend wirkt.

Lichtmanagementlösungen werden allerdings nicht nur zum Arbeiten und Lernen eingesetzt, sondern auch um Emotionen über Lichtstimmungen zu erzeugen. In Kaufhäusern oder Shoppings Malls kann mit entsprechender Beleuchtung die Kauflust angeregt und der Einkauf zum Erlebnis werden. Ebenso kann die Atmosphäre in der Gastronomie und in Hotels beeinflusst und das Wohlbefinden des Gasts dadurch gesteigert werden. Ganz wichtig ist auch der Einsatz von Lichtmanagement im Gesundheitsbereich und bei der Seniorenpflege. 

Building Management System

Basis für ein intelligentes Lichtmanagement bildet die digitale Schnittstelle DALI. Die Abkürzung steht für Digital Addressable Lighting Interface. DALI ist ein eigenes System, kann aber auch über sogenannte Gateways an Gebäudesysteme (BMS) angebunden werden.

Die Verbindung von Licht, Notlicht, Jalousien, Heizung, Lüftung und mehr ist heute schon Stand der Technik. In Zukunft wird durch die Vernetzung von „Intelligenten Gegenständen“ (Internet of Things) eine Schnittstelle zum Licht Notwendigkeit sein. 

Dieses Objekt ist bereits auf Ihrem Merkzettel.