Logo RIDI Leuchten Eine Marke der RIDI GROUP
DE 0

Suchergebnisliste

Referenzen RIDI

BW Papersystems, Nürtingen

Offen gestaltete Arbeitsplätze und Großraumbüros bestimmen das Raumbild bei BW Papersystems in Nürtingen. Diese Raumaufteilung sorgt jedoch für einen erhöhten Geräuschpegel, der belastend auf die Psyche der Menschen wirken kann. Abhilfe schaffen die innovativen Schallschutzlösungen von „Silentium Raumakustik“, die sich perfekt der modernen Arbeitswelt anpassen und mit ihren natürlichen Oberflächen einen angenehmen Raumeindruck schaffen. Ebenso anpassungsfähig sind die Stehleuchten SPADA: Sie sind flexibel einsetzbar und bieten eine optimale Beleuchtung des Arbeitsplatzes, die allen Bedürfnissen gerecht wird. Mit ihrem Bewegungs- und Lichtsensor, der im Leuchtenkopf eingebaut ist, wird die Anwesenheit von Personen erkannt. Die Leuchte schaltet sich automatisch ein und regelt die Lichtstärke je nach Bedarf. Die integrierte Sensorik und nicht zuletzt die moderne LED-Technik machen SPADA zu einem hocheffizienten und nachhaltigen Lichtinstrument. SPADA sorgt durch die Mikroprismenabdeckung für blendfreies Licht am Arbeitsplatz und ist durch ihren hohen Indirektanteil für das Auge sehr angenehm.

Kindertagesstätte Schatzkiste, Illingen

Der eingeschossige, winkelförmige Kindergarten in Holzrahmenbauweise bietet etwas mehr als 700 Quadratmeter für zwei Kindergarten- und zwei Kleinkindgruppen und ist teilweise mit flexiblen Trennwänden ausgestattet, um möglichst viele Nutzungen zu ermöglichen. Die Farbgestaltung der Fassade in gold-braunen Tönen weckt Assoziationen zu einer Schatzkiste, und das Farbkonzept setzt sich auch im Innenbereich in den Schirmleuchten fort. Die Gruppenräume, Gänge und Garderoben erhalten mit den Maxi Schirmleuchten (Marke li:fy) in unterschiedlichen Formen und Farben sowohl als Pendel- und als Deckenanbauleuchte einen gemütlichen Charakter. Trotz der Unterschiede wirken sie aufgrund der gleichen Bezugstoffe sehr einheitlich. Funktional und schlicht findet die halbrunde Wannenleuchte RK-LED ihren Einsatz im Turn- und Sportraum und im Flur. Im Küchenbereich kommt die LED-Wannenleuchte LFN-T16-R zum Einsatz. Beide Leuchtentypen sind mit opalen Wannen für homogenes, blend- und schattenarmes Licht ausgestattet. Die Sanitärbereiche wurden mit LED-Einbaudownlights ausgestattet.

Feuerwehrhaus, Eisingen

Das neue Feuerwehrhaus in Eisingen ist ein hoch modernes und zukunftsfähiges Funktionsgebäude, das allen Ansprüchen einer modernen Freiwilligen Feuerwehr gerecht wird und beste bauliche Voraussetzungen für die Erfüllung ihrer anspruchsvollen Aufgaben bietet. Die vielen unterschiedlich genutzten Räume verlangten ein optimal abgestimmtes Beleuchtungskonzept, basierend auf neuester LED-Technik. Für ein einheitliches Gesamtbild wurden Leuchtenmodelle gewählt, die verschiedene Befestigungsmöglichkeiten bieten. Die F-LINE wurde in der Leitstelle bei geringer Raumhöhe direkt an der Decke montiert. In den Seminar- und Gemeinschaftsräumen kommt sie aufgrund hoher Decken und leichter Dachschräge als Pendelleuchte mit Indirektanteil zum Einsatz. Genauso verhält es sich beim Lichtband RIDI LINIA-FLAT: In der Fahrzeughalle auf optimaler Höhe abgependelt, im Werkraum direkt an der Decke montiert. Den Flurbereich der Fahrzeughalle beleuchtet die Wannenleuchte WL mit halbrundem Querschnitt. In Umkleideraum und Küche kommen die robusten Wannenleuchten LFN-T16-R in schmaler Bauform zum Einsatz. Mit opaler Wanne sorgen sie für ein angenehm diffuses Licht. Das Treppenhaus und den langen Flur ziert die transparente Ringleuchte Iris (Spectral) als Wandaufbau- und als Pendelleuchte, die anhand eingelegter Folien (Zubehör) farblich abgestimmt werden konnte.

Daniel’s Blumenstudio, Illingen

Für die akzentuierte Beleuchtung der Regale und Vitrinen ist eine durchgängige Stromschiene montiert, an der die LED-Strahler KARO auf der gesamten Raumlänge beliebig positioniert und auf den Punkt genau ausgerichtet werden können. KARO kann um 360° gedreht und um 135° geschwenkt werden. Somit erreicht der mit Linsenoptiken ausgestattete Strahler jede Ecke und jedes Objekt. Im Arbeits- und Thekenbereich bedarf es einer blendfreien Allgemeinbeleuchtung. Die LED-Ringleuchte Iris-LED unterstreicht mit ihrer Transparenz die klare Inneneinrichtung und das frische Farbkonzept des Verkaufsraums. Mit der mikroprismatischen Ringscheibe sorgt sie für blendfreies Licht. Ihr Indirektanteil erhellt die Decke und schafft einen interessanten Effekt für ein vollkommen luftig-leichtes Gesamtbild.

University for the Creative Arts, Farnham (England)

Die UCA Farnham hat eine lange und beachtliche Geschichte als Drehscheibe der Kreativität. Damit die beeindruckenden Leistungen ihrer Absolventen/innen gezeigt werden können, hat die Universität Renovierungsarbeiten vorgenommen, um eine passende Kulisse für deren Arbeiten zu schaffen. Der Korridor, der als variable Ausstellungsfläche für die Studierenden zur Verfügung steht, hatte vorher eine dunkle Holzdecke mit nur einer Handvoll Strahlern. Für die neuen, weiß verputzten Gänge mit Kasettendecke war nun ein angemessenes Beleuchtungskonzept erforderlich. Die maßangefertigte U-LINE-MINI unterstreicht die Perspektive des langen Ganges und lässt diesen in einem weichen, diffusen Licht erstrahlen. Zusätzlich wurde eine Reihe von Spots ausgerichtet, damit die ausgestellten Werke optimal zur Geltung kommen. Die Leuchten sind über ein Netzwerk verbunden, somit kann die Ausstellungsfläche mit wechselnden Exponaten immer optimal ausgeleuchtet werden, indem die Spots individuell über die Lichtsteuerung gedimmt werden. Flexibilität war von größter Bedeutung, da der Raum nicht nur als Korridor, sondern auch als Galerie genutzt werden soll.

Lord’s Cricket Ground, London (England)

Lord‘s Cricket Ground, das traditionsreichste Cricketstadion in London, gilt als die wichtigste Adresse für den Cricket-Sport weltweit. Bei den kürzlich vorgenommenen Renovierungsarbeiten an der Zuschauertribüne ging es darum, das Design aus den 70er Jahren wieder aufzugreifen, sowie die Bar und das Restaurant komplett zu sanieren. Das Hauptmerkmal ist der lange Korridor, der über die gesamte Länge der Tribüne verläuft. Über die Jahre hinweg abgedeckt, hatten die Architekten die Vorstellung die ursprüngliche Betonkassettenstruktur wieder herzustellen und in Szene zu setzen. Den Raum zu beleuchten ohne die Deckenstruktur zu verdecken war eine Herausforderung. Die Lösung war ein speziell angefertigtes H-Profil in Verbindung mit asymmetrischen RIDI LINIA-FLAT Modulen. Ein leicht gewölbtes asymmetrisches Modul für den indirekten Lichtaustritt setzt Akzente auf die Kassettenstruktur der Decke. Angebracht entlang eines Servicekanals auf einer Seite des Korridors, stellt das System eine hocheffektive sowie dezente Lösung dar. Ein weiterer Bereich von Bedeutung war das Restaurant. Unter den Glasfronten wurden Aoca Leuchten für eine effektvolle Wirkung in der Nacht installiert. Gegenüberliegend wurden L-TUBES in der Vorhangleiste montiert, um zusätzlich die Decke zu beleuchten. Im Barbereich erfüllt eine Kombination aus Blade Licht- und Akustikbaffeln mehrere Aufgaben zugleich: Neben der Allgemeinbeleuchtung dient Blade sowohl zur Reduzierung des Schalls als auch zur Abschattung des einfallenden Tageslichts.

Landtag Brandenburg, Potsdam

Im Jahr 2011 wurde mit der Planung und dem Bau eines neuen Landtagsgebäudes nach Plänen des Architekten Peter Kulka begonnen, basierend auf dem 1945 ausgebrannten und 1959 vollständig abgerissenen Potsdamer Stadtschloss. Außen historisch, innen modern – unter diesem Leitfaden entstand ein Bauwerk mit traditioneller Fassade und modernem Innenleben. Als einziger Innenraum wurde das „Historische Treppenhaus“ in seiner originären Geometrie wieder aufgebaut. Wie auch bei der Gebäudefassade wurden dazu teils original erhaltene Bauteile verwendet. Die Kuppelbeleuchtung erfolgt ausschließlich indirekt, durch präzise Lichtlenkung wird eine vollkommen homogene Ausleuchtung erzeugt. Selbst die Anforderungen an die Sicherheitsbeleuchtung werden in diesem Gebäudeteil ausschließlich durch indirektes Licht erfüllt. Durch die gelungene Mischung von konventionellen Leuchten und dem Einsatz modernster LED-Technik entstand ein Gesamtpaket, das die hohen Anforderungen an Nachhaltigkeit und Effizienz sogar in weiten Teilen übertrifft.

Invicta Grammar School, Maidstone (England)

Das Izatt Gebäude wurde als Anbau für die Invicta Grammar School errichtet, um Platz für neue Klassenzimmer und eine Bibliothek zu schaffen. Um eine helle und angenehme Lernumgebung für die Schüler zu erzeugen, installierte das Projektteam von Spectral die Leuchten Iris, sowie die H-LINE aus dem RIDI-Produktsortiment. Als Sonderanfertigung, ausgestattet mit Anwesenheitssensoren und Notbeleuchtung, wurden die H-LINE Systemleuchten montagefertig geliefert. Sie spenden, abgedeckt mit einer Mikroprismenscheibe, direktes und indirektes Licht. An bestimmten Stellen wurden Stromschienenmodule integriert, um KARO-Strahler zur Spotbeleuchtung in das Leuchtensystem aufzunehmen. Die Bücherei wurde mit der Iris Anbauleuchte ausgestattet.

Hackney Marshes Centre, London (England)

Das Hackney Marshes Centre ist ein zeitgenössischer Bau in London, nur einen Steinwurf von dem Olympiapark entfernt. Direkt an einer beliebten lokalen Sportstätte ansässig – die als Trainingsplatz für einige der besten Sportler des Landes dient – bietet der Ort Platz für Konferenzen, Hochzeiten und private zeremonielle Anlässe. Die Fassade aus verwittertem Stahl, der Sichtbeton im Inneren und der minimalistische Stil war Grund für die Auszeichnung mit dem RIBA Award, einem renommierten, britischen Architekturpreis. Passend zur minimalistischen Bauform, stattete RIDI einen Teil des Gebäudes mit der Anbauleuchte VENICE aus, die sich perfekt in die rohe Architektur einfügt und die klare Bauweise unterstützt.

Founders Hall Building, University of Bath, Bath (England)

Der „Founders Sports Complex“ ist die original erhaltene Sporthalle der Universität Bath aus den 70er Jahren. Neben den neuen, modernen Gebäuden geriet diese Einrichtung mehr und mehr ins Abseits. Um das Gebäude zu modernisieren und dabei die charakteristische Holzbalkenstruktur zu unterstreichen, war RIDI LINIA-Flat mit tief strahlender Lichtverteilung die Lösung. Das LED-Lichtband liefert dezente Beleuchtung aus großer Raumhöhe, wobei es sanft die Seiten der Holzbalken beleuchtet. Geringe Wartungskosten und Energieeffizienz waren ein weiteres Argument für den Austausch der bestehenden konventionellen Beleuchtungsanlage. Die Sanierung beinhaltete außerdem die Squash-Courts und angrenzende Bereiche.

Two New Ludgate, London (England)

Für das neue Bürogebäude in Ludgate Hill, London, suchten die Lichtplaner Speirs + Major eine Leuchte, die zu der Chrom-Optik der Rezeption passt. RIDI konnte mit einer Spezialanfertigung der H-LINE-MINI den Wünschen entsprechen. Die direkt-indirekte strahlende Leuchte mit Chrom-Finish wirkt atemberaubend.

The Woolyard, London (England)

Im Woolyard-Projekt wurde die einstige viktorianische Lagerhalle für Wolle neu gestaltet und bietet nun Platz für moderne Büroräume. Neben einem zusätzlichen modernen Anbau umfasste das Projekt auch eine Sanierung des ursprünglichen Gebäudes. Der Bauunternehmer, Great Portland Estates, benötigte ein Beleuchtungskonzept, das für beide Gebäude passend ist. Die SQL, mit Direkt- und Indirektanteil, ist vielseitig und bietet mit ihrem technisch modernen Look die optimale Lichtlösung für die diversen Büroräume.

Robins & Day Peugeot Dealership, Godalming (England)

Im Rahmen des Sanierungsprogramms von Peugeot UK, das die Modernisierung der Händlerniederlassungen vorsah, war der Standort in Godalming, Surrey, der erste, der davon profitierte. Der Ausstellungsraum ist größtenteils mit LED-Downlights (EDLR) ausgestattet. Um die Schreibtische für die Berater und Kunden in das richtige Licht zu setzen, kam die VENICE als Einzelleuchte zum Einsatz. Im quadratischen Konstrukt hingegen, beleuchtet sie die Sitzmöglichkeiten für die Kunden in warmweißem Licht und macht diese zu einem erholsamen und gemütlichen Platz.

University of Surrey, Guildford (England)

Das neue „5G Building“ auf dem Campus der University Of Surrey ist ein bedeutendes, internationales Entwicklungszentrum, das der nächsten Generation des Mobilfunks gewidmet ist – 5G. Die F-LINE von RIDI mit schmaler Mikroprismenscheibe kommt im gesamten Gebäude zum Einsatz. Die Leuchte spendet sowohl direktes, als auch indirektes Licht und bildet mit ihrer flachen Bauweise zusammen mit den abgehängten Akustikpanels ein homogenes Erscheinungsbild.

University Of Bath, Bath (England)

Der Einsatz hochwertiger, energieeffizienter Beleuchtung auf dem ganzen Campus beschert der Universität Bath seit Jahren ein hohes Ansehen. Als einer der ersten Anwender der LED-Technik, verfügt die Universität über die größte DALI-Installation des Landes, die es ermöglicht die komplette Lichtsteuerung über eine Steuereinheit zu kontrollieren. Für solch ein fortschrittliches System sind energieeffiziente Leuchten von hoher Qualität natürlich ein Muss. Seit Jahren arbeitet RIDI eng mit dem Estates Department zusammen und ist in der Lage eine Vielzahl von Lösungen für Sanierung und Neubau anzubieten. Allein die Verwendung von LED-Leuchten in der Bibliothek trug zur Halbierung des gesamten Energieverbrauches des Gebäudes bei.

Pinewood School, Fleet, Hampshire (England)

Die Pinewood School war ein Pilotprojekt für eine Reihe weiterer Schulen mit neuem Design, das auf eine energieeffiziente Beleuchtung, sowie auf neue Standards im Energieverbrauch setzte. Das Hampshire County Council hat diesen Entwurf bei mehreren Schulen übernommen. Mit der neuen Beleuchtung wurde eine angenehme Umgebung zum Lernen geschaffen, die durch eine speziell angepasste Lichtsteuerung höchsten Komfort bietet.

Jennie Lee Building, Milton Keynes (England)

Die Fernuniversität „Jennie Lee“, benannt nach einem ihrer Gründungsmitglieder, ist ein weltweit anerkanntes Institut für Forschung und Bildung. Für eine gleichmäßige Beleuchtung in den Büroräumen sorgt die ALI aus dem RIDI-Produktsortiment. Für die Kernbereiche des Gebäudes kam die LF mit opaler Abdeckung zum Einsatz, die als Blöcke angeordnet die Wege durch das Gebäude markieren. An den tragenden Säulen wurden Spotlights installiert, um diese als besonderes Merkmal des Gebäudes hervorzuheben.

Hilde-Domin-Schule, Herrenberg

Bei der Modernisierung der Schule für Haus- und Landwirtschaft in Herrenberg wurde das bestehende Leuchtendesign beibehalten. Die ALE Leuchten für konventionelle Leuchtmittel wurde gegen LED-Varianten mit RIDI-TUBE getauscht. Klassenräume, Elektrowerkstatt, Bibliothek, sowie der Musiksaal erstrahlen nun im effizienten LED-Licht. Die ALE ist eine direktstrahlende Leuchte im elliptischen Design, die in dem Schulgebäude wahlweise über ein Seilpendel oder direkt an der Decke angebracht wurde. Durch variable Konstrukte wird jeder Raum individuell und optimal ausgeleuchet. In der Werkstatt sorgt das variable Lichtband VLG-F für bestmögliches Licht. Einzelsensoren für Tageslicht und Anwesenheit tragen zudem zu einer hohen Wirtschaftlichkeit bei.

Calthorpe Park School, Fleet, Hampshire (England)

Die Gestaltung des neuen Anbaus der Calthorpe Park School, die ihren Ursprung in den 1970er Jahren hat, wurde intern von den Architekten des Hampshire County Councils geplant und soll als Vorzeigeobjekt für weitere mögliche Modernisierungsmaßnahmen an Sekundarschulen dienen. Die Sanierung umfasste auch einige ältere Teile der Schule. Unter Verwendung hochmoderner Bauverfahren und natürlicher Belüftung, war die Herausforderung ein Beleuchtungskonzept für die Klassenräume zu finden, das mit den Akustikbaffeln harmoniert und dennoch ein eigenständiges, einfach und schnell zu montierendes System ist. Dafür wurde eine Sonderanfertigung auf Basis der VENICE entwickelt – mit LED-Elementen für das Direktlicht und Low-Power LED Streifen auf der Oberseite des Kanals für einen leichten Indirektanteil. Die komplette Sensorik war bereits vorinstalliert, sodass die Beleuchtung vormontiert geliefert wurde und einfach installiert und in das Lichtmanagementsystem integriert werden konnte. In anderen Bereichen kamen Einbauleuchten mit prismatischer Abdeckung zum Einsatz. Die ursprüngliche Haupthalle wurde mit der Reflektorleuchte HRL-LED ausgestattet, zum Kontrast dazu kamen in den Durchgangsbereichen Downlights (EDLQ) mit opaler Abdeckung zum Einsatz.

LebensPhasenHaus, Tübingen

Das „LebensPhasenHaus“ auf der Tübinger Rosenau ist ein Gebäude zu Forschungs- und Demonstrationszwecken: Hier können sowohl der Einsatz technischer Assistenzsysteme als auch damit einhergehende Dienstleistungen getestet, validiert, demonstriert und erlebbar gemacht werden. Ziel des Projekts ist es, zu untersuchen, wie technische und soziale Innovationen älteren und pflegebedürftigen Menschen ermöglichen, länger in der eigenen Wohnung zu leben. Zuständig für die energieeffiziente LED-Beleuchtung im Haus, verbaute RIDI in Wohnraum, Bad und Küche Leuchten mit Beleuchtungssteuerung (regulierbar von kalt- bis warmweiß), die zur optimalen Anpassung an den Lebensrhythmus der Personen mit Farbtemperaturen zwischen 3000 – 6500 Kelvin steuerbar sind.

LP12 Mall of Berlin, Berlin

Mitten in Berlin entstand am historischen Leipziger Platz die Mall of Berlin. Dem Investor ist es gelungen, das Flair aus vergangener Zeit einzufangen und gleichzeitig die Großzügigkeit einer modernen Mall mit über 270 Ladengeschäften und dem größten Foodcourt Deutschlands zu verbinden. Dieses besondere Projekt erforderte in seiner Einzigartigkeit eine besondere Beleuchtungssituation. Sämtliche Verkehrszonen, Treppenhäuser, Liftanlagen, Flure und die öffentlichen Bereiche des Foodcourts wurden mit Leuchten der RIDI Group ausgeleuchtet. Zum großen Teil handelt es sich um projektbezogene Sonderlösungen: Knapp 4,5 km LED-Lichtvouten mit eigens entwickelten und gefertigten LED-Modulen, mehr als 3500 LED-Downlights für die Grundbeleuchtung in den Mall-Bereichen und über den Fahrtreppen sowie moderne Stora Aufbauleuchten in den Aufzugsvorräumen. Im Gegensatz dazu finden sich im Eingangsbereich Sonderleuchten im antiken Look.

Bahnhof, Orléans (Frankreich)

Eine gute Beleuchtung an Bahnsteigen, Zugängen und Unterführungen trägt dazu bei, dass sich Reisende und Passanten sicherer fühlen. Die neue Beleuchtungsanlage am Gare d‘Orléans sorgt für Transparenz, Freundlichkeit und damit für ein deutlich stärkeres Sicherheitsgefühl. Der Bahnhof der SNCF (Société Nationale des Chemins de fer Français; Nationale Gesellschaft der französischen Eisenbahn) liegt teilweise unterirdisch. Etwa 200 LED-Downlights erhellen die Bahnsteige. Mehr als hundert weitere Einbauleuchten, mit opalen Abdeckscheiben gegen Schmutz und Witterungseinflüsse geschützt, beleuchten die überdachten Zugänge.

Consumo Laureles, Medellin (Kolumbien)

Medellin ist nach der Hauptstadt Bogotá die zweitgrößte Stadt Kolumbiens. Inmitten dieser Metropole liegt der Supermarkt „Consumo Laureles“. Seine Kunden shoppen im Licht des RIDI LINIA Lichtbandes. Als Pilotprojekt wurde der gesamte Supermarkt „Consumo“ mit verschiedenen Komponenten des Lichtbandes ausgestattet. Aufgrund der gegebenen Montagehöhe kommen hier besonders tief strahlende Reflektoren aus hocheffizientem Aluminium zum Einsatz. Zur einfachen Aufnahme und flexiblen Positionierung von Strahlern dienen die VLM-Module mit integrierter Stromschiene.

Kultur- & Sporthalle, Breitnau

Nahe dem Titisee im Schwarzwald liegt die Gemeinde Breitnau, ein beliebter Ferienort mit 1.950 Einwohnern. Im Jahr 2006 musste das technisch veraltete Kurhaus auch wegen Platzmangel der bis zu 430 Personen fassenden Kultur- und Sporthalle mit 410 m2 Nutzfläche weichen. Beim Bau wurde großer Wert auf Energieeffizienz gelegt, denn der Umweltaspekt wird in Breitnau großgeschrieben. In der Halle sind ballwurfsichere SHL-Leuchten mit dimmbaren elektronischen Vorschaltgeräten und DALI-Schnittstellen zur Einbindung in die DALI-Lichtsteuerung installiert. Die Leuchtengehäuse wurden in einem RAL-Ton nach Kundenwunsch lackiert, damit sie sich nahtlos in die Innenarchitektur des Gebäudes einreihen.

Ultra Bryn, Oslo (Norwegen)

Der Lebensmittelmarkt Ultra Bryn ist Teil des modernen Einkaufszentrums Bryn Senter in Oslo. Er wurde im Jahr 2010 als einer der größten Lebensmittelmärkte eröffnet und war einer der ersten Märkte im Ultra-Konzept. Das RIDI LINIA Lichtbandsystem bietet hier größtmögliche Flexibilität. Neben Standard-Lichtbändern wurden Konstrukte realisiert, die mit Knotenpunkten verbunden ein großflächiges Netzwerk bilden. Variabel platzierte Modul-Einsätze mit Stromschienen ermöglichen den Einsatz von Strahlern für punktgenaue Akzentbeleuchtung.

B2 Biomarkt, Rottweil

Die Warenpräsentation im Food-Bereich stellt diverse Anforderungen an die Beleuchtung. Ein Grundgerüst aus Stromschienen erlaubt hier eine individuelle und variable Anordnung der Leuchten. Die VLML-Geräteträger des LINIA Lichtbandsystems sorgen mit mildem Licht für eine angenehme Grundbeleuchtung. Durch Strahler (hier DOMINO) werden Akzente gesetzt. Über den Kühltruhen kommen Hallenreflektorleuchten HRL zum Einsatz.

Carpus+Partner AG, Aachen

Im Neubau am Standort Aachen kommen verschiedene RIDI Leuchten zum Einsatz. In den Fluren, Aufenthaltsbereichen und Großraumbüros sorgen hinterleuchtete Deckensegel für eine blendfreie und angenehme Grundbeleuchtung. Licht spenden hier zahlreiche, rückseitig montierte VLF Lichtleisten. Der Einbau-Lichtkanal VENICE-E beleuchtet gleichmäßig die Aktenregale. Leistungsstarke Downlights EBDQ setzen den Empfangsbereich in Szene. In Neben- und Nutzräumen wurden funktionale, robuste Leuchten wie PFAG und LF-T16 eingesetzt.

kPort Beton Kemmler, Tübingen

Für das modulare und variable Carport-Bausystem fertigte RIDI nach einem Entwurf der Architekten Schmutz & Partner, Stuttgart, eine schlichte und funktionale LED-Leuchte, die flächenbündig in das Rahmen-Modul eingegossen wird. Für eine anwenderfreundliche Bedienung ist die Leuchte mit einem Sensor ausgestattet, der sie bei Annäherung schaltet.

BayWa Bau- und Gartenmarkt, Aschaffenburg

In den Verkaufs- und Ausstellungsräumen wurde eine energieeffiziente Beleuchtungsanlage mit Tageslichtsteuerung installiert. Sie bietet zudem einen optimalen Notlichtbetrieb durch die Anpassung der Leistung an die Anforderungen der Sicherheitsbeleuchtung. Blickfang bei der Beleuchtung im Baumarkt ist die quadratische Anordnung der Lichtbandelemente und die Positionierung der Konstrukte im Raum. Der transparente Kunststoff-Reflektor ermöglicht eine gleichmäßige Lichtverteilung mit Indirektanteil. Im Gartenmarkt wurden die Lichtbandelemente konventionell an parallel verlaufenden Tragschienen angeordnet.

Weber Baustoffzentrum, Diedorf

Im großzügigen Ausstellungsraum kommen direkt/indirekt strahlende H-LINE Lichtstrecken mit glänzendem Spiegelraster zum Einsatz. Zur gezielten, verkaufsfördernden Beleuchtung wurden in dem Lichtband an integrierten 3-Phasen-Stromschienen Strahler der Serie TANGO installiert. In anderen Bereichen wurden kardanisch gelagerte Downlights als Deckeneinbauvariante realisiert. Bodennah eingebaute LED-Wandleuchten setzen in den Fluren helle Akzente.

Zahnarztpraxis Dr. Oberle, Oppenau

Im Empfangsbereich der Zahnarztpraxis Dr. Oberle und auch in den teilweise langen Fluren sind einheitlich die Einbaudownlights EBDR mit großem Durchmesser installiert. Die opale Abdeckung gewährleistet eine gleichmäßige Ausleuchtung der Verkehrszonen. Über dem Arbeitsplatz im Empfangsbereich sowie in den Behandlungsräumen finden sich Einbauleuchten, die an den relevanten Stellen in den Decken platziert wurden um das Licht präzise am Arbeitsplatz bereitzustellen. Auch hier wird mit der opalen Leuchtenabdeckung eine homogene Lichtverteilung erreicht und eine leichte Reinigung ermöglicht.

Endress+Hauser, Gerlingen

Endress+Hauser ist ein weltweit führender Anbieter von Messgeräten, Dienstleistungen und Lösungen für die industrielle Verfahrenstechnik. Am Hauptsitz in Gerlingen bei Stuttgart wurde ein Neubau für die Produktion und Verwaltung errichtet. In den großzügigen Büros kommen die ultraflachen Pendelleuchten F-LINE mit Direkt- und Indirektlicht zum Einsatz, um eine angenehme und gleichmäßige Ausleuchtung des Arbeitsplatzes sowie eine Aufhellung der Decke zu erreichen. In den Laboren wurden Lichtleisten RIDI LINIA DECO mit Spiegelreflektoren installiert. Als Lösung für die Produktionshallen wurden variable Lichtbänder mit den Anforderungen entsprechenden Reflektoren abgehängt.

Polizeischießanlage mit Hundestaffel, Tübingen

Der Neubau für die Polizeihundeführerstaffel und das Schieß- und Einsatztraining ist ein großzügiges, sehr modernes Gebäude, in dem neben der Schießanlage auch Räume für das Einsatztraining, Schulungszimmer, Büros, ein Beschusslabor, Sozialräume und, in einem Nebengebäude, Hundezwinger untergebracht sind. Passend zur zeitgemäßen Gestaltung der Verkehrszonen mit Sichtbeton ist auch die Beleuchtungslösung: Zahlreiche Lichtleisten, die in Aussparungen der Decken verlaufen, ergeben zusammenhängende Lichtlinien und harmonieren mit der puristischen Architektur. Für die Schulungszimmer entschied man sich für die klassischen Rasteranbauleuchten ABRFB in Bandanordnung ohne Leuchtenabstände.

Gluckerschule, Kornwestheim

Staatlich anerkannte Berufsfachschule zur Ausbildung von Sport- und Gymnastiklehrern. Die Gluckerschule ist eine renommierte Berufsfachschule in Kornwestheim, die seit fast 100 Jahren junge Menschen zu staatlich geprüften Sport- und Gymnastiklehrern ausbildet. Das Schulgebäude direkt am Stadion umfasst Seminarräume, Bibliothek, Arbeits- und Lesezimmer, sowie einen Aufenthaltsraum, die Cafeteria und Verwaltungsräume. Die ultraflache Pendelleuchte F-LINE mit Direkt- und Indirektlicht ist der moderne Allrounder für Seminar- und Verwaltungsräume. Der indirekte Lichtanteil sorgt für eine angenehme Deckenaufhellung. Der Wandfluter der F-LINE eignet sich besonders für die Tafelbeleuchtung. Für akzentuiertes, punktgerichtetes Licht wurden TANGO Strahler variabel an Stromschienen platziert.

La Villa - elegante Wohntrends (Karlsruhe)

Beim Umbau der Räumlichkeiten zum Shop für elegante Wohntrends stellte sich an die Lichtplanung die Aufgabe, die Ware ansprechend hervorzuheben und Lichtakzente durch punktuelle Beleuchtung zu setzen. Mit dem Stromschienen-Strahler DOMINO 07/13 HIT 35 F-SI konnten die allgemeine wie auch die punktuelle Beleuchtung mit einem Leuchtentyp realisiert werden.

Dieses Objekt ist bereits auf Ihrem Merkzettel.